· 

Nacht der Kunst 2020

Jetzt ist es tatsächlich bald soweit: Mein "Wilder Vorgarten" wird gerahmt und ausgestellt!

 

Ich bin schon so aufgeregt! Die ganze Zeit überlege ich, ob ich auch genug zum Zeigen habe, ob meine Bilder auch im Real Life überzeugen, ob nicht die Besucher sich angewidert abwenden, weil sie Krabbeltiere nicht mögen....

 

Einiges von dem, was ich mir vornahm, habe ich leider nicht geschafft. So muss das Buchprojekt noch warten. Auch die Cartoonistische Aufarbeitung des Themas hätte ausführlicher sein können. Aber das, was bis heute entstand, kann sich trotzdem sehen lassen. Nicht nur, dass sich meine technischen Fähigkeiten weiter entwickelten, sondern auch mein Blickfeld wurde weiter. Ich fühle mich dadurch viel mehr angekommen. Das Wissen, dass das eigene Handeln nicht folgenlos bleibt, treibt mich weiter an.

 

Ein weiteres Ziel der Insektenmalerei, war die Erweiterung meines Portfolios. Ob sich die Kollektion als Bereicherung meiner Bandbreite heraus stellen kann, wird die Zeit zeigen. Trotz allem bin ich sehr dankbar, mich dem Thema in dieser Intensität widmen zu dürfen. Möglich machte dies die Kulturstiftung  des Freistaates Sachsen und ihr Stipendium "Denkzeit".

 

Also freut euch über Aquarellmotive der besonderen Art zur Nacht der Kunst in Leipzig 2020. Meine Ausstellungspartnerin ist die zauberhafte Janet Olbrich, die meine Sechsbeiner in ihrer Klavierschule flattern lässt.

 

Am kommenden Samstag, der 5.September ab 16 Uhr kann man uns besuchen. Ich zu meinen Teil freue mich schon riesig! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0